Der ID-Passat kommt 2021

Der ID Space Vizzion soll ab 2021 als Kombi und als Limousine verfügbar sein
© Foto: Medienportal.Net/Volkswagen

Mit dem Kombi Space Vizzion zeigt Volkswagen auf der "Los Angeles Auto Show" die mittlerweile siebte Studie seiner E-Auto-Familie.


Datum:
20.11.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Volkswagen zeigt auf der "Los Angeles Auto Show" mit dem Kombi Space Vizzion das erste elektrische Passat-Pendant. Darauf weist Auto-Medienportal.net in einer aktuellen Meldung hin. Das Fahrzeug soll eine Reichweite von 590 Kilometern haben und von einem 279 PS starken Elektromotor an der Hinterachse sowie von einem zusätzlichen Elektroantrieb an der Vorderachse mit 102 PS angetrieben werden.

Modell geht 2021 in Serie

Der ID Space Vizzion soll im Jahr 2021 in Serie gehen, berichtet auto-medienportal.net weiter. Noch sei die Designstudie derzeit als Viersitzer mit einem Kofferraumvolumen von 586 Litern konzipiert. Später seien aber auch Modelle mit drei Sitzen im Fond denkbar. Neben dem Kombi soll es außerdem später auch eine Limousine geben.

Eine Besonderheit am ID Space Vizzion sind die digitalen Türgriffe, die nahtlos mit der Karosserie durch Touch-Flächen abschließen. Außerdem wird ein Head-Up-Display mit Augmented Reality das klassische Cockpit ersetzen. Auch den üblichen Schalthebel werde es im ID Space Vizzion nicht mehr geben, ist auf Auto-Medienportal.net zu lesen. Dieser werde durch einen Stockhebel am Lenkrad ersetzt.

(ts)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.