-- Anzeige --

Euro NCAP: VW Tiguan erhält Bestnote

Der Volkswagen Tiguan hat beim Euro NCAP-Crashtest hervorragend abgeschnitten
© Foto: VW/dpp-AutoReporter

Der Volkswagen Tiguan hat fünf Sterne im Euro NCAP-Crashtest erhalten – und zählt damit zu den sichersten Autos Europas.


Datum:
12.07.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Volkswagen Tiguan ist von der unabhängigen europäischen Verbraucherschutzorganisation Euro NCAP mit der Höchstwertung von fünf Sternen ausgezeichnet worden. Die neueste Generation – seit Januar 2016 auf dem Markt – des kompakten SUV hat die Sicherheitsprüfungen nach dem anspruchsvollen NCAP-Verfahren mit Bestnoten bestanden und gehört damit zu den sichersten Autos Europas.

Die übergreifende Sicherheitsbewertung von fünf Sternen für den neuen VW Tiguan setzt sich aus den Resultaten in vier Teilbereichen zusammen: Insassenschutz für Erwachsene und Kinder, Fußgängerschutz und Fahrerassistenzsysteme. Der neue Tiguan bestand die umfangreiche Testserie von Euro NCAP mit sehr guten Ergebnissen.

Umfangreiche Sicherheitsausstattung

Die Kategorie Fußgängerschutz wurde im Tiguan insgesamt mit 72 Prozent bewertet. Hierbei wurden insbesondere konstruktive Details des Tiguan positiv beurteilt, die die Verletzungsgefahr für Passanten reduzieren. Im Bereich Sicherheitsassistenz konnte der Tiguan mit serienmäßigem ESC, Anschnallaufforderung hinten, dem Notbremssystem „Front Assist“ und dem Spurhalteassistent überzeugen. In diesem Komplex wurden mit 69 Prozent der möglichen Punkte die Anforderungen übertroffen.

Der neue Tiguan verfügt serienmäßig über eine umfangreiche Sicherheitsausstattung. Dazu gehören Airbags für Fahrer und Beifahrer und ein Kopf-/Seitenairbagsystem für Front- und Fondpassagiere. Es gibt sicherheitsoptimierte Kopfstützen, die bei einem Heckaufprall das Risiko einer Halswirbelverletzung minimieren, sowie Gurtwarner auf allen Sitzplätzen. Zusätzlich verfügt der neue Tiguan über Systeme wie das ESC mit Gegenlenkunterstützung inklusive ABS mit Bremsassistent, Multikollisionsbremse und eine Reifendruck-Kontrollanzeige.

Auch das proaktive Insassenschutzsystem, das kritische Situationen mit erhöhtem Unfallpotenzial erkennt, die angelegten vorderen Sicherheitsgurte strafft und offenen Fenster beziehungsweise das Schiebedach bis auf einen Spalt schließt, ist in vielen Ländern serienmäßig an Bord.

(dpp-AutoReporter/wpr/ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.