-- Anzeige --

Subaru gibt Gas

Doppelpremiere: Subaru WRX (l.) und Legacy in Los Angeles
© Foto: Subaru

Auf den Pkw-Messen in Los Angeles und Tokyo haben die Japaner groß aufgefahren.


Datum:
26.11.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auf den Pkw-Messen in Los Angeles und Tokyo gibt Subaru wieder Gas: Während in Genf nur die aktuellen Modelle und Studien zu sehen waren, fahren die Japaner in ihrer Heimat und den USA, wo sie seit Jahren wachsen, groß auf.

In Los Angeles gaben sie einen Vorgeschmack auf die nächste Generation des WRX und Legacy – stellten landesspezifisch allerdings die Stufenheckversionen aus. Was davon nach Europa kommen wird, ist noch offen. Denn zum 25. Geburtstag der Baureihe Legacy haben die Japaner ihr Spitzenmodell nochmal wachsen lassen: Der coupéhafte Viertürer, der sich optisch an der in Genf gezeigten Studie „Viziv“ orientiert, streckt sich auf 4,93 Meter Länge bei 2,88 Metern Radstand und schwillt auf 1,94 Meter Breite an. Ein kameragestütztes, „Eye Sight“ genanntes, Assistenzsystem, das an der Ecke des Daches weit oben montiert ist, kann Informationen scannen und auf die Frontscheibe projezieren, womit auch Subaru den nächsten Schritt Richtung „autonomes Fahren“ geht.

Ebenfalls als Stufenheck stand der neue WRX in Los Angeles, bei dem ein 2,0-Liter-Benzindirekteinspritzer den 2,5-Liter ersetzt. Für Europa ist aber relevanter, dass die Japaner die Karosserie leichter und steifer konstruierten, was letztendlich auch den EU-Versionen zu gute kommen dürfte. Außerdem wuchs der Radstand gegenüber dem Vorgängermodell um 25 Millimeter, was allein den Fondpassagieren zugutekommt. Wie der Legacy verfügt auch der WRX über eine neue Scheinwerfergrafik im sogenannten Hawkeye (Falkenauge)-Design. Ebenso wie beim Legacy wird abzuwarten sein, was Subaru davon in den nächsten europäischen Impreza überträgt.

In Tokio zeigte Subaru das Vorserienmodell des Allradlers „Levorg“. Das Wort setzt sich aus den Begriffen Legacy (Erbe), Revolution und Touring zusammen. Dabei handelt es sich um einen 4,70 Meter langen Kombi, der mit zwei neuentwickelten 1,6- und 2,0-Liter Benzindirekteinspritzern angeboten wird – die natürlich mit Boxerverfahren arbeiten. Beide Motoren kombiniert Subaru in Japan mit der optimierten stufenlosen Automatik Lineartronic. Man darf gespannt sein, was die Japaner von dieser Neuheitenflut nach Europa schwappen lassen.

(gs)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.