Crash ohne Not

Im Fall machte sich ein Notbremsassistent selbstständig - mit gravierenden Folgen
© Foto: stockWERK/stock.adobe.com

Wie steht es um die Haftungsverteilung, wenn ein Notbremsassistent ohne Anlass auslöst, und ein Lkw, der nicht ausreichend Abstand hält, auffährt? Das OLG Frankfurt am Main musste sich damit beschäftigten.


Datum:
03.04.2021
Autor:
Thomas Cyganek
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Im Fall löste – ohne Verschulden des Fahrers - der Notbremsassistent eines Autos auf der freien Autobahn aus. Ein Lkw-Fahrer, der den Sicherheitsabstand von mindestens 50 Metern nicht einhielt, fuhr auf.

Das Gericht sah zwei Drittel der Schuld beim Lkw-Fahrer, der schuldhaft zu knapp auffuhr, während den Autofahrer nach Ansicht der Richter kein Verschulden trifft. Ihm sei aber das technische Versagen seines Fahrzeugs als Verursachungsbeitrag zuzurechnen. Er musste ein Drittel übernehmen.

Oberlandesgericht Frankfurt am Main

Aktenzeichen 23 U 120/20 

HASHTAG


#Notfallassistent

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.