-- Anzeige --

„Einzelraser“-Vorschrift verfassungsgemäß

Tötet ein Raser jemanden bei einem illegalen Autorennen, drohen im bis zu zehn Jahre Haft
© Foto: dpa

Das Bundesverfassungsgericht hat entschieden, dass Paragraf 315 d Abs. 1 Nr. 3 StGB mit dem Grundgesetz vereinbar ist. Demnach machen sich Autofahrer, die ohne „Renngegner“ rasen, weiterhin strafbar.


Datum:
04.03.2022
Autor:
Thomas Cyganek
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Bundesverfassungsgericht musste entscheiden, da es Zweifel gab, ob die Norm ausreichend bestimmt ist ob also im Gesetzestest klar zu erkennen ist, was eigentlich verboten ist. Das Amtsgericht Villingen-Schwenningen, das in einem Fall Schwierigkeiten hatte, wie die Tatbestandsvoraussetzung „höchstmögliche Geschwindigkeit“ zu bestimmen ist, rief deshalb Karlsruhe an.

Dort winkte man die Sache durch. Der Begriff „höchstmögliche Geschwindigkeit“ sei durchaus neu im Gesetz, aber man könne diesen anhand von Gesetzesmaterialien auslegen. Dort würden Straßen-, Sicht- und Wetterverhältnisse genannt, an denen man sich orientieren könne.

Nach dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts kann das Amtsgericht weiter verhandeln. Dem Angeklagten drohen bis zu zwei Jahren Haft oder Geldstrafe. Kommt bei einem Rennen jemand zu Tode, ist auch eine Gefängnisstrafe von bis zu zehn Jahren möglich.

Bundesverfassungsgericht Karlsruhe

Aktenzeichen 2 BvL 1/20

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.