-- Anzeige --

Keine Daueraufnahmen

Ständiges Aufzeichnen unerwünscht: Der Einsatz von Dashcams verletzt nach Ansicht des Verwaltungsgerichts Ansbach Grundrechte
© Foto: fotohansel/Fotolia

Es ist nicht gestattet, mit einer Dashcam dauerhaft Aufnahmen während einer Autofahrt zu machen, um die Aufnahmen notfalls an die Polizei weiterleiten zu können. Dies entschied das Verwaltungsgericht Ansbach.


Datum:
23.09.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Kläger fertigte, sobald er losfuhr, mit einer On-Board-Kamera permanent Aufnahmen von seiner Fahrt an. Er erklärte, dass er bei verkehrsrechtlichen Streitigkeiten oder einem Unfall so Bilder des Geschehens an die Polizei weiterleiten könne, um den Sachverhalt damit aufzuklären.

Dies ­­ist im Rahmen des Datenschutzgesetzes nicht zulässig. Das ständige Aufnehmen von Personen, Fahrzeugen und Umgebung verletze das allgemeine Persönlichkeitsrecht. Denn die gefilmten Dritten hättenn keine Ahnung, dass sie aufgenommen würden, gleichzeitig könne damit aber eine Identifikation stattfinden und nachvollzogen werden, wo sich wer zu welchem Zeitpunkt aufgehalten habe.

Das Interesse der grundsätzlich erst einmal unbeteiligten Dritten an dem Schutz ihrer persönlichen Rechte überwiege aber gegenüber dem Interesse des Filmenden, eine möglicherweise auftretende Unfallsituation so aufklären zu können.

(tra)

Verwaltungsgericht Ansbach

Aktenzeichen 4 K 13.01634

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.