-- Anzeige --

Ladekabel und Powerbank fallen nicht unter "Handyparagrafen"

Powerbank und Ladekabel lenken weniger ab als das Handy selbst
© Foto: Syda Productions/Fotolia

Weil sie kein Display haben und damit nicht ablenken wie etwa ein Smartphone, dürfen "Powerbank" und Ladekabel auch während der Fahrt benutzt werden.


Datum:
20.02.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wer im Auto sein Handy mit einem Ladekabel oder einer „Powerbank“ verbindet, verstößt damit nicht gegen die Straßenverkehrsordnung. Laut dem Oberlandesgericht Hamm seien weder der mobile Akku noch das Kabel isoliert betrachtet elektronische Geräte im Sinne des Paragrafen 23 Absatz 1 a StVO. Damit könne deren Benutzung während der Fahrt auch nicht mit einem Bußgeld geahndet werden, heißt es im Urteil.

Ohne Display würden die Geräte nicht zwangsläufig so ablenkend wirken wie beispielsweise ein Smartphone oder Tablet-PC, urteilte das Oberlandesgericht. Daher dürfe der Fahrer sie in die Hand nehmen, um zu verhindern, dass ein Telefonat, das über die Freisprecheinrichtung geführt wird, abbreche. Zwar könne es beim Verbinden des Handys mit einem Kabel durchaus zu einer Ablenkung kommen, doch maßgeblich seien hier die Dauer des Vorgangs sowie die Position der Geräte. In diesem Fall sei das Vorsicht- und Rücksichtnahmegebot des Paragrafen 1 der Straßenverkehrsordnung zu beachten.

Oberlandesgericht Hamm

Aktenzeichen 4 RBS 92/19

(sd)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.