-- Anzeige --

Mehr Rechte für Internetnutzer

Wer Musik oder Videos aus dem Internet runterlädt, sollte sicher gehen, dass er keine Urheberrechte verletzt
© Foto: Sergey Nivens_Fotolia

Mit dem Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken sollen die Rechte von Internetnutzern besser geschützt werden.


Datum:
17.01.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Den Lieblingssong schnell aus dem Internet runterladen gehört für viele mittlerweile zum Alltag. Über Urheberrechte machen sich nur die Wenigsten Gedanken – bis ein Schreiben des Rechtsanwalts im Briefkasten liegt. Doch viele dieser Abmahnungen sind rechtlich nicht haltbar. Durch das Gesetz gegen unseriöse Geschäftspraktiken sollen Verbraucher besser geschützt werden. Hierauf verweist die Roland Rechtsschutzversicherung.

Neu ist insbesondere, dass der Streitwert bei Abmahnungen von Privatpersonen auf 1.000 Euro begrenzt ist. Dies hat zur Folge, dass Anwälte keine unbegrenzten Abmahngebühren mehr in Rechnung stellen können. Bei einem Streitwert von 1.000 Euro sind somit nur noch Gebühren in Höhe von maximal 155,30 Euro erlaubt. Wer in gewerblichem Ausmaß Musik oder Videos herunterlädt, muss dagegen auch weiterhin mit hohen Forderungen rechnen.

Zudem müssen Abmahnungen nun den Namen oder die Firma des Geschädigten enthalten, die Rechtsverletzung muss genau angegeben und der Zahlungsanspruch im Detail aufgeschlüsselt werden.

Betroffene sollten eine unberechtigte Abmahnung nicht ignorieren, sondern der Forderung widersprechen und gegebenenfalls einen Anwalt zu Rate ziehen. Denn wer zu Unrecht abgemahnt wird, kann den Ersatz seiner Rechtsverfolgungskosten verlangen.

(tf)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.