-- Anzeige --

Nachweis der Reparatur von Vorschäden

Alles wieder ok? Wenn ein Vorschaden repariert wurde, muss dies in einem späteren Unfallprozess genau dargelegt werden können. Nur dann ist Schadensersatz vollständig möglich.
© Foto: Edler von Rabenstein/Fotolia

Lagen in einem durch einen Unfall beschädigten Fahrzeugbereich bereits Vorschäden vor, muss der Geschädigte beweisen, dass diese Vorschäden vor dem streitgegenständlichen Unfallereignis vollständig und fachgerecht repariert worden waren.


Datum:
14.01.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Lagen in einem durch einen Unfall beschädigten Fahrzeugbereich bereits Vorschäden vor, muss der Geschädigte beweisen, dass diese Vorschäden vor dem streitgegenständlichen Unfallereignis vollständig und fachgerecht repariert worden waren.

Dazu muss er im Einzelnen die Reparaturmaßnahmen darlegen und beweisen, die konkret zur Schadensbeseitigung dieser Vorschäden vorgenommen worden waren. Dies umfasst insbesondere die Darlegung des genauen Reparaturweges und -umfanges. Nur bei einem solchen Vortrag ist für das Gericht überhaupt eine Feststellung möglich, ob und gegebenenfalls in welchem Umfang ein im Bereich der streitgegenständlichen Schadensstelle vorhandener Schaden auf das frühere Schadensereignis oder auf das neue Schadensereignis zurückzuführen ist.

Eine schriftliche Reparaturbestätigung einer Werkstatt mit der nicht näher spezifizierten Behauptung, dass der Schaden sach- und fachgerecht repariert worden sei, genügt nicht. Auch die Angabe im Gutachten, wonach das Fahrzeug einen reparierten Vorschaden auf der rechten Seite aufwies, genügt nicht.

(jlp, tc)

Landgericht Köln

Aktenzeichen 7 O 311/12

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.