-- Anzeige --

Private Telefonate am Arbeitsplatz

Private Telefongespräche am Arbeitsplatz können unter Umständen den Unfallversicherungsschutz kosten
© Foto: Maksim Kostenko_Fotolia

Wer seine Arbeit unterbricht, um privat zu telefonieren, riskiert seinen gesetzlichen Unfallversicherungsschutz.


Datum:
19.03.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Arbeitnehmer sind während ihrer Arbeit gesetzlich unfallversichert. Persönliche oder eigenwirtschaftliche Verrichtungen – etwa Essen oder Einkaufen – können allerdings die versicherte Tätigkeit und damit den Unfallversicherungsschutz unterbrechen.

Das gilt auch für das private Telefonieren während der Arbeitszeit, wenn damit die versicherte Tätigkeit mehr als nur geringfügig unterbrochen wird. Nur bei zeitlich und räumlich ganz geringfügigen Unterbrechungen bleibt der Versicherungsschutz im Falle eines Arbeitsunfalls bestehen.

(jlp)

Hessisches Landessozialgericht

Aktenzeichen L 3 U 33/11

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.