-- Anzeige --

Unfall verschwiegen – Käufer kann Autokauf rückgängig machen

Wer in einem Kaufvertrag Eigenschaften garantiert, muss die Gewähr dafür übernehmen. Andernfalls droht die Rückabwicklung des Schuldverhältnisses
© Foto: B. Wylezich/Fotolia

Wird bei einem Gebrauchtwagenkauf auch die Unfallfreiheit des Fahrzeugs garantiert, darf das Auto keinen Unfall gehabt haben.


Datum:
20.07.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Lediglich kleinere Blechschäden und Schönheitsfehler sind gestattet. Handelt es sich trotzdem um ein Unfallfahrzeug, kann der Käufer vom Kauf zurücktreten. Darauf weist der Deutschen Anwaltverein (DAV) hin.

Im Kfz-Handel erwarb die Frau ein gebrauchtes Auto für 6.500 Euro. Im Kaufvertrag stand, dass das Fahrzeug unfallfrei sei. Nachdem die Käuferin aber festgestellt hatte, dass das Auto wohl doch mindestens einen Unfall hatte, erklärte sie den Rücktritt vom Kaufvertrag und forderte die Rückabwicklung. Eine ordnungsgemäße Reparatur sei nicht erfolgt, deshalb wolle sie ihren Kaufpreis von 6.500 Euro, entgangene Zinsen und Ersatz für notwendige Aufwendungen in Höhe von 1.150 Euro zurückerstattet haben.

Mit Erfolg. Das Landgericht Coburg stellte fest, dass das Fahrzeug einen erheblichen Unfallschaden erlitten hatte. Die Beweisaufnahme ergab, dass das Auto mindestens in zwei Unfälle verwickelt war. In diesem Fall dürfe der Käufer den Rücktritt erklären, so die Richter. Der Verkäufer habe im Kaufvertrag garantiert, dass das Auto unfallfrei sei. Damit habe er die Gewähr für die Unfallfreiheit übernommen. Da diese nicht vorlag, müsse er nun den Kaufpreis zurückerstatten, inklusive Zinsen und Aufwendungen.

(tc)

Landgericht Coburg

Aktenzeichen 41 O 555/13

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.