-- Anzeige --

Unfallflucht und Regress

Paragraf 142 Strafgesetzbuch regelt Tatbestand und Rechtsfolgen der Unfallflucht
© Foto: Joachim B. Albers/Fotolia

Wer mit dem Auto jemanden verletzt und danach wegfährt, kann von der Versicherung gehörig zur Kasse gebeten werden.


Datum:
27.08.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Entfernt sich jemand unerlaubt vom Unfallort, obwohl er damit rechnen muss, einen Menschen verletzt zu haben, handelt es sich in aller Regel um eine besonders schwerwiegende vorsätzliche Obliegenheitsverletzung im Rahmen der Versicherungsbedingungen.

Der Flüchtende kann in einem solchen Fall von der Versicherung bis zum Höchstbetrag von 5.000 Euro in Regress genommen werden.

(tra)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.