-- Anzeige --

Vorausschauendes Fahren auch auf der Piste

Wer Skifahren geht, muss auf seinen Vordermann achtgeben
© Foto: (c) fotoTOM.at

Auf der Piste gelten ähnliche Regelungen wie im Straßenverkehr. Demnach dürfen von hinten kommende Skifahrer vorausfahrende Wintersportler nicht in Gefahr bringen.


Datum:
07.12.2019
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Jetzt im Dezember beginnt wieder die Skisaison und auf den Pisten ist von Tag zu Tag mehr los. Genauso wie im Straßenverkehr gibt es dort Regeln, die es einzuhalten gilt. So müssen von hinten kommende Skifahrer auf vorausfahrende Wintersportler achtgeben. Kommt es doch zu einer Kollision spricht der Beweis des ersten Anscheins für ein Verschulden des von hinten kommenden Skifahrers. So unterteilte zumindest das Landgericht Köln. Denn Skifahrer, die von hinten angefahren kommen, müssen ihre Fahrspur so wählen, dass sie vorausfahrende Skifahrer nicht in Gefahr bringen.

In dem vorliegenden Fall ist jedoch genau das passiert: In Österreich prallte ein von hinten kommender mit einem vorausfahrenden Skifahrer zusammen, woraufhin Letzterer auf Zahlung von Schadensersatz und Schmerzensgeld klagte. Die Verletzungen des Klägers waren so massiv, dass er an Dauer- und Spätfolgen leidet und zudem eine Erwerbsminderung um 20 Prozent zu beklagen hatte. Das Landgericht Köln folgte der Klage und urteilte, dass der Kläger Anspruch auf Schadensersatz und Schmerzensgeld hat. Ihm wurde ein Betrag von 12.000 Euro zugesprochen.

Landgericht Köln

Aktenzeichen 30 O 53/17 

(ts)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.