WeGebAU-Förderung eingestellt

Künftig bleibt Fahrschulunternehmern der Weg über das Aufstiegs-BAföG, um Geldtöpfe anzuzapfen
© Foto: Bilderbox/chromorange/picture alliance

Fahrschulunternehmer, die zum Beispiel eine Bürokraft zum Fahrlehrer umschulen lassen wollten, haben bis Ende 2018 auf WeGebAU zurückgegriffen, um sich finanziell unterstützen zu lassen. Seit Anfang des Jahres müssen sie andere Wege gehen.


Datum:
03.10.2019

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren


Diese „Weiterbildung Geringqualifizierter und beschäftigter älterer Arbeitnehmer in Unternehmen“ – so heißt das Fördergesetz in Langform – ist seit Januar in seiner alten Form Geschichte. Nach Auskunft der Bundesagentur für Arbeit (BA) wurde WeGebAU mit Beginn dieses Jahres vom Qualifizierungschancengesetz abgelöst. „Man könnte also sagen, dass es WeGebAU so nicht mehr gibt“, teilte Susanne Eikemeier von der Nürnberger Behörde auf Anfrage von FAHRSCHULE mit.

Fahrschulunternehmern bleibe noch der Weg über das Aufstiegs-BAföG (AFBG), um Geld vom Staat zur Mitarbeiterförderung zu beantragen – und zwar „ausschließlich“, wie Eikemeier betont. Das neue Qualifizierungschancengesetz ist dagegen laut BA nicht anwendbar: Da die Fahrlehrerausbildung bereits „ein nach dem AFBG förderbares Fortbildungsziel“ sei, komme der neue "Fördertopf" nicht in Betracht.

(tc)

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.