-- Anzeige --

Wuffi im Weg

Stolpert ein Kunde über einen schlafenden Hund, haftet der Halter
© Foto: igorr1/iStockphoto

Stürzt ein Kunde über den schlafenden Büro-Hund und verletzt sich, haftet der Tierhalter.


Datum:
11.10.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stürzt ein Kunde beim Verlassen des Geschäftslokals über einen im Eingangsbereich schlafenden Hund und verletzt er sich hierbei, so kommt die Tierhaltergefährdungshaftung zum Tragen. Denn die typische Tiergefahr realisiert sich auch dann, wenn der Hund regungslos am Boden liegt und schläft.

Der Tierhalter und Geschäftsinhaber muss in einem solchen Fall Sorge dafür tragen, dass in seinem Verantwortungsbereich keine Gefahrenlage besteht, aus der andere Rechtsgüter verletzt werden können.

Ein Mitverschulden des gestürzten Kunden scheidet aus, weil dieser nicht die Pflicht hat, den Boden auf solche Hindernisse hin zu kontrollieren.

(jlp)

Oberlandesgericht Hamm

Aktenzeichen I-19 U 96/12

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.