Dienstag, 20. November 2018

16.03.2018Nachrichten

drucken email

Sicher drüber: Richtiges Verhalten am Bahnübergang

Das Poster zeigt auf, welche Regeln an einem Bahnübergang gelten
Das Poster zeigt auf, welche Regeln an einem Bahnübergang gelten
© Foto: Springer Fachmedien München

Der Verlag Heinrich Vogel, in dem auch das Magazin Fahrschule erscheint, und die Deutsche Bahn kooperieren im Rahmen der Kampagne „sicher drüber“ zum richtigen Verhalten am Bahnübergang. Im Mittelpunkt steht ein gemeinsam entwickeltes Poster für den Fahrschulunterricht. Dieses informiert über geltende Regeln an den Kreuzungen von Straße und Schiene und wird über den Verlag Heinrich Vogel an Fahrschulen in ganz Deutschland verteilt. Zudem ist „sicher drüber“ im Unterrichtsprogramm PC Professional des Verlags verankert. Fahrlehrer können das Thema Bahnübergang damit noch einfacher in ihren Theorieunterricht einbinden.

In dieser Woche erhalten bundesweit mehr als 10.000 Fahrschulen das Poster sowie die Unterrichtsinhalte mit dem Update des Unterrichtsprogramms PC Professional. Josua Stiegler, Verlagsleiter Fahrschule, Verlag Heinrich Vogel: „Wir freuen uns sehr, mit unserer Zusammenarbeit die Initiative ‚sicher drüber‘ zu unterstützen. Als Verkehrsfachverlag mit über 70-jähriger Erfahrung ist uns die Verkehrssicherheit ein besonderes Anliegen. Fahrschulen spielen eine Schlüsselrolle bei der Verkehrssicherheitsarbeit, daher bieten wir ihnen gerne die Möglichkeit, das richtige Verhalten am Bahnübergang noch intensiver in ihrem Unterricht zu besprechen.“

„Mit dem Verlag Heinrich Vogel hat ‚sicher drüber‘ einen weiteren kompetenten Unterstützer bekommen“, betont Volker Henschel, Vorstand Produktion der DB Netz AG. „Es ist unser gemeinsames Anliegen, Unfälle an Bahnübergängen zu vermeiden. Dank der Kooperation erreichen wir angehende Auto- und Motorradfahrer unmittelbar über den Fahrschulunterricht und können frühzeitig für bestehende Regeln sensibilisieren. Dies ist wichtig, denn über 90 Prozent der Kollisionen hätten durch richtiges Verhalten der Straßenverkehrsteilnehmer vermieden werden können.“ Unabhängig davon arbeitet die Bahn mit den Kreuzungspartnern daran, die Zahl der Bahnübergänge weiter zu reduzieren.

„Sicher drüber“ wurde 2002 ins Leben gerufen und im 15. Jahr des Bestehens mit aufmerksamkeitsstarken Materialen wie Plakat, Film und Postkarten neu aufgelegt. Neben DB AG, ADAC und Bundespolizei sind die gesetzlichen Unfallversicherungen VBG und UVB sowie der VDV als Partner an Bord. Als Marktführer für Lehr- und Lernmaterialien für Fahrschulen und Fahrschüler unterstützt der Verlag Heinrich Vogel die Kampagne. Weitere Informationen unter: www.sicherdrueber.de.

(ms)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 11/18

Titelbild