Mittwoch, 16. Januar 2019

19.12.2017Nachrichten

drucken email

Wohnen, Ernährung, Verkehr

Mann wäscht Auto
Deutsche geben einen bedeutenden Teil ihres Einkommens für Mobilität aus - aber weniger als vor zehn Jahren
© Foto: bernardbodo/adobe.stock.com

Das Statistische Bundesamt hat die Aufteilung der Konsumausgaben für das Jahr 2016 bekannt gegeben. Knapp 54 Prozent ihres Geldes wendeten die privaten Haushalte (ohne Selbstständigen-Haushalte) in Deutschland auf, um ihre Ausgaben für Wohnen, Ernährung und Bekleidung zu decken. Das waren je Haushalt durchschnittlich 1.327 Euro im Monat. Allein für den Bereich Wohnen gaben die Haushalte rund 35 Prozent (877 Euro im Monat) aus. Rund 14 Prozent (342 Euro) betrugen die Ausgaben für Ernährung. Auf Bekleidungsausgaben entfielen rund 4 Prozent (108 Euro).

Der Bereich Verkehr ist durchaus bedeutend: Knapp 14 Prozent (335 Euro) der Konsumausgaben wurden im Jahr 2016 dafür aufgewendet. Damit geben die Deutschen mehr Geld für Mobilität als für Freizeit, Unterhaltung und Kultur aus. Hier liegen die Ausgaben bei durchschnittlich rund 10 Prozent (258 Euro) der Konsumausgaben.

Im Vergleich zu 2006 ist der Anteil der Ausgaben für Mobilität gesunken, während für den Bereich Wohnen die Kosten deutlich anstiegen. (tr)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 1/19

Titelbild