Auto bleibt Fortbewegungsmittel Nummer eins

Die große Mehrheit der Deutschen setzt auch künftig auf ein eigenes Auto
© Foto: Brian Jackson/stock.adobe.com

Laut einer aktuellen Umfrage der Kraftfahrzeug-Überwachungsorganisation (KÜS) halten es 96 Prozent der Deutschen für wichtig, ein eigenes Auto zu besitzen.


Datum:
22.06.2020

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Das Auto bleibt das beliebteste Fortbewegungsmittel der deutschen Bevölkerung. Das bestätigt eine Umfrage der KÜS aus dem Mai 2020. So halten es 96 Prozent der Befragten für wichtig, ein eigenes Auto zu besitzen. Fahrten werden vor allem für den Arbeitsweg (60 Prozent), für den Einkauf (86 Prozent) oder zu Freizeitzwecken (86 Prozent) unternommen, fand die KÜS heraus.

Die Studie zeigt auch, dass alternative Antriebe für viele Deutsche ein Thema sind. Denn immerhin 63 Prozent der Umfrageteilnehmer können sich vorstellen, ein Hybrid-Fahrzeug zu kaufen. 53 Prozent plädieren für ein Wasserstoffmobil und 37 Prozent würden nach eigenen Aussagen auf ein batteriegetriebenes Auto setzen. Bei Letzteren sollten es für 41 Prozent der Befragten aber mindestens 500 Kilometer Reichweite sein, um ihre Kaufentscheidung positiv zu beeinflussen.

Insgesamt wird Mobilität abnehmen

Der KÜS Trend-Tacho, aus dem die Ergebnisse stammen, legt aber auch offen, dass die Deutschen künftig insgesamt weniger auf das Auto setzen wollen. So nehmen sich 41 Prozent der Befragten in den nächsten Jahren vor, weniger Auto zu fahren. Genauso viele Befragte wollen weniger fliegen. Auf Bus und Bahn setzen laut Umfrage 33 Prozent. Das Fahrrad wollen immerhin 32 Prozent öfters nutzen.

HASHTAG


#KÜS

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.