-- Anzeige --

E-Autos auf dem Vormarsch

Die Bereitschaft, sich ein E-Fahrzeug zuzulegen, steigt laut ADAC-Marktforschung rasant
© Foto: Jan Woitas/ZB/picture alliance

Verbrenner ade? Eine Studie des ADAC zum Elektroauto beweist, dass der Wandel in Sachen Antrieb bei der Anschaffung privater Pkw bereits in vollem Gange ist.


Datum:
16.08.2022
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

„Die Anzahl der privaten E-Autos in Deutschland hat sich – laut unserer Umfrage – seit Anfang 2021 verdoppelt“, so Sascha Coccorullo, Leiter Strategie, New Business und Research der ADAC SE. Damit nimmt er Bezug auf eine Marktforschung der ADAC SE zum Thema „Private Elektroautos – Besitz, Anschaffungsplanung und Finanzierung“. Als Grund für die Anschaffung eines E-Fahrzeugs gebe die Mehrheit der Befragten ökologische Aspekte, geringere laufende Kosten sowie Steuervergünstigungen und Zuschüsse an.

Bei den Befragten, die in den nächsten drei Jahren die Anschaffung eines privaten Autos planen, will sich bereits jeder Zweite entweder ein E-Auto oder eine Hybrid-Fahrzeug zulegen, heißt es weiter. Wer privat schon ein E-Auto fährt, plant auch in den kommenden drei Jahren dem Stromer die Treue zu halten (83 Prozent) oder zum Hybrid-Fahrzeug zu wechseln (13 Prozent). Zurück zum Verbrenner wollen nur vier Prozent. Unter den Verbrenner-Fahrern wollen hingegen nur 48 Prozent auch beim gewohnten Antrieb bleiben. 29 Prozent liebäugeln mit einem Hybrid, 24 Prozent möchten zukünftig auf ein E-Fahrzeug setzen.

Leasing bei Stromern beliebt

Als Finanzierungsform liegt laut der ADAC-Umfrage das Leasing im heutigen Bestand der privaten Pkw bei insgesamt sieben Prozent, wobei E-Autos mit 23 Prozent einen deutlich höheren Leasinganteil als Verbrenner-Fahrzeuge (fünf Prozent) haben. Das zeichnet sich auch bei Anschaffungsplanungen in den nächsten drei Jahren ab.

Großteil kann zuhause laden

Wer mit einem Elektroauto unterwegs ist, muss sich auch Gedanken über die Lademöglichkeiten machen. Die Studie zeigt: Nur 19 Prozent derjenigen, die privat in den nächsten drei Jahren die Anschaffung eines E-Autos planen, haben nicht die Option, zuhause zu laden. Alle anderen haben entweder bereits eine Wallbox (30 Prozent) oder zumindest die Möglichkeit, eine zu installieren (51 Prozent).

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.