-- Anzeige --

E-Autos: Tipps zum Gebrauchtwagenkauf

Immer mehr Menschen interessieren sich auch für gebrauchte E-Fahrzeuge
© Foto: auto-medienportal.net/VdTÜV

Der Elektroautomarkt boomt und damit wächst die Nachfrage nach gebrauchten E-Fahrzeugen. Die wichtigsten Faktoren beim Kauf sind laut ADAC das eigene Nutzungsprofil sowie Reichweite und Ladetechnologie.


Datum:
28.04.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wer das E-Auto hauptsächlich zum Pendeln nutzt, sollte eine Reichweite wählen, die mindestens die einfache Strecke zum Arbeitsplatz plus Sicherheitspuffer umfasst – vorausgesetzt, am Arbeitsplatz steht eine Lademöglichkeit zur Verfügung. Der ADAC weist darauf hin, dass die tatsächliche Reichweite meist deutlich niedriger ist als vom Hersteller angegeben. Bei seinem Ecotest stellt der ADAC regelmäßig Abweichungen von 20 Prozent gegenüber dem WLTP-Messzyklus (Worldwide Harmonized Light-Duty Vehicles Test) beziehungsweise 40 Prozent gegenüber dem alten NEFZ-Wert (Neuen Europäischen Fahrzyklus) fest. Zusätzlich nimmt die Reichweite parallel zur Anzahl der Ladezyklen und zum Alter der Batterie ab.

Wenn regelmäßige Touren die Fahrzeugreichweite überschreiten, ist eine Schnellladefunktion (DC/Direct Current, Gleichstrom) sinnvoll. Hier rät der ADAC zum CCS-Ladesystem. Beim Laden an Wechselstrom (AC/Alternating Current) ist der Typ2-Stecker europaweit Standard. Für Stromer mit Typ1-Steckanschluss gibt es Adapterkabel.

Garantie beachten

Da die Antriebsbatterie das teuerste und verschleißträchtigste Bauteil ist, sollten Käufer hierauf besonders achten und gültige Garantieregeln klären, empfiehlt der ADAC. Die meisten Hersteller geben Garantie über acht Jahre oder 100.000 bis 200.000 Kilometer Laufleistung. Ein Garantiefall liegt dann vor, wenn die Kapazität eine vom Hersteller definierte Grenze unterschreitet – meistens liegt diese bei 70 Prozent Restkapazität. Daher rät der Automobilclub, Serviceheft und Prüfprotokolle der Werkstatt vom Verkäufer zu verlangen.

Probefahrt ist entscheidend

Unerlässlich ist für den ADAC auch eine Probefahrt mit dem gebrauchten Stromer. Für einen Reichweitentest sollte das Fahrzeug komplett geladen und der Bordrechner auf null gestellt sein. Das Fahrprofil gibt dann eine realistische Auskunft: Wurde beispielsweise für 50 Kilometer die halbe Ladung verbraucht, sind bei voller Batterie auch nur etwa 100 Kilometer zu erwarten, selbst wenn das Fahrzeug eine höhere Reichweite anzeigt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.