-- Anzeige --

EU-Parlament: Aus für Verbrennungsmotoren

Ab dem Jahr 2035 soll der Verkauf von Pkw mit Verbrennungsmotor in der EU weitestgehend verboten sein
© Foto: Sebastian Gollnow/dpa/picture alliance

Nach einem Beschluss des Europaparlaments sollen Neuwagen in der EU ab 2035 kein CO2 mehr emittieren dürfen. Das kommt einem Verbot für Diesel und Benziner gleich.


Datum:
09.06.2022
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Um die Klimaziele innerhalb der Europäischen Union zu erreichen, hat das Europaparlament am Mittwoch einem Vorschlag zugestimmt, der Autohersteller verpflichtet, die CO2-Emissionen der Neuwagenflotten um 100 Prozent zu senken. Vereinfacht gesagt, sollen ab 2035 keine Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor mehr verkauft werden. Ein solcher Verkauf wäre zwar möglich, würde für die Hersteller aber mit drastischen Strafen einhergehen. Mit dem Beschluss hat das Parlament seine Position für die nun anstehenden Verhandlungen mit den Mitgliedsstaaten festgelegt. Eine Abkehr von der 100-Prozent-Reduktion ist äußerst unwahrscheinlich. Davon betroffen sind auch klimaneutrale Kraftstoffe, sogenannte E-Fuels. Damit setzt die EU klar auf die Elektromobilität als Schlüssel zur Reduktion der CO2-Belastung durch den Straßenverkehr. Die Bundesregierung unterstützt die Pläne der Europäischen Union.

Kritik am Entschluss des Europaparlaments kam unter anderem von VDA-Präsidentin Hildegard Müller, die mitteilte, dass dies „eine Entscheidung gegen die Bürger, gegen den Markt, gegen Innovation und gegen moderne Technologien“ sei. Auch der ADAC hält das de facto beschlossene Verbrenner-Verbot für Neuwagen für den falschen Weg. Schon seit Längerem erklärt der Automobilclub, dass Elektromobilität allein nicht zu einem klimaneutralen Individualverkehr führen kann. Nachdem das Aus für Verbrennungsmotoren schon seit Jahren im Raum steht, passen derzeit zahlreiche Automobilhersteller ihre Strategie für die Europäischen Märkte an und setzen ebenfalls verstärkt auf vollelektrische Baureihen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.