-- Anzeige --

Gespaltene Meinungen zu exklusive Parkplätzen nur für E-Autos

Parken nur für E-Fahrzeuge: Diese Maßnahme soll die Verbreitung der alternativer Antriebe fördern
© Foto: SvenSimon/FrankHoermann/picture-alliance

Die Hälfte der deutschen Autofahrer ist für reine E-Auto-Parkplätze, die andere Hälfte will lieber Parkplätze für alle, unabhängig vom Antrieb. Das zeigt eine Umfrage von Auto-Scout24.


Datum:
02.09.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

In immer mehr Innenstädten werden Parkplätze gezielt für E-Autos ausgewiesen, andere Fahrzeuge dürfen dort nicht parken. AutoScout24 hat zusammen mit Innofact über 1.000 Autohalter gefragt, was sie davon halten. Das Ergebnis: 46 Prozent der Befragten begrüßen die exklusiven E-Auto-Parkplätze in Innenstädten – mit der Begründung, dass so die Verbreitung der nachhaltigen Antriebe gefördert werden kann. Auf der anderen Seite stehen ebenfalls 46 Prozent, die wenig Verständnis für die Regelung haben. Sie wollen Parkplätze für alle, unabhängig vom Antrieb.  

Unter den Befürwortern der Parkplätze nur für Stromer finden sich deutlich mehr Männer. 56 Prozent sprechen sich für die Privilegien aus, aber nur 36 Prozent der Frauen. Auch jüngere Fahrer sind mehrheitlich pro E-Auto-Parkplätze. 52 Prozent in der Gruppe der unter 30-Jährigen und sogar 56 Prozent zwischen 30 und 39 Jahren sind klar dafür. Am wenigsten Zustimmung erhält die Regelung bei Autohaltern über 50 Jahren. Nur 39 Prozent in dieser Altersgruppe begrüßen die Sonderflächen für E-Autos.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.