Lage am Automarkt bleibt angespannt

Den September konnte die Automobilbranche mit einem Plus abschließen
© Foto: Thaut Images/Fotolia

Obwohl es im September wieder ein wenig aufwärts ging, liegen die Zulassungszahlen für die ersten neun Monate des laufenden Jahres noch 25 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Darauf weist der Verband der Automobilindustrie (VDA) in einer Pressemitteilung hin.


Datum:
06.10.2020
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Im vergangenen Monat wurden in Deutschland 265.200 Pkw neu zugelassen und damit acht Prozent mehr als im September 2019. Dabei sei zu berücksichtigen, dass im September dieses Jahres ein Arbeitstag mehr zur Verfügung stand.

Aus dem Inland kamen laut dem Branchenverband im vergangenen Monat aber bereits vier Prozent mehr Aufträge als im Vorjahresmonat. Damit liegt das Minus im Vergleich zu 2019 nun bei 18 Prozent. Ähnlich sieht es bei den ausländischen Aufträgen aus. Sie stiegen um knapp fünf Prozent. Im bisherigen Jahresverlauf hinken die Auftragseingänge aus dem Ausland im Vergleich zum Vorjahr jedoch noch um 15 Prozent hinterher.

Im September liefen in Deutschland 369.300 Pkw vom Band, das sind elf Prozent weniger als vor einem Jahr. Seit Anfang des Jahres wurden 2,4 Millionen Autos gebaut und damit ein Drittel weniger als zum gleichen Zeitpunkt 2019. Das Exportgeschäft ist ebenfalls weiterhin schwach. Im September wurden 266.600 Pkw wurden ausgeführt (-16 Prozent). Im bisherigen Jahresverlauf waren es 1,8 Mio. Fahrzeuge (-34 Prozent).

HASHTAG


#VDA

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.