-- Anzeige --

Preise für Mietwagen steigen um mehr als die Hälfte

Wer in naher Zukunft einen Mietwagen will, muss rechtzeitig reservieren und hohe Preise in Kauf nehmen
© Foto: SIXT SE

Die Corona-Pandemie hat den Mietwagenanbietern hierzulande eine hohe Nachfrage beschert und damit die Preise steigen lassen. Im August erreicht die Teuerungsrate einen vorläufigen Höchststand.


Datum:
30.09.2021
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mietwagen gehörten noch nie zu den günstigsten Beförderungsmitteln, bieten aber maximale Flexibilität. Vor allem dann, wenn der Zielort nicht gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar ist. Während der Corona-Pandemie stieg die Nachfrage nach Mietwagen besonders stark, da sie vermehrt als Ersatz zu Reisen per Bahn und Flugzeug herangezogen wurden. Wie man derzeit sehr gut erkennen dann, zieht das auch einen Anstieg der Gebühren auf dem Mietwagenmarkt nach sich. Im August stiegen die Preise gegenüber dem Vorjahresmonat um mehr als die Hälfte, genauer gesagt um 53,4 Prozent. Bereits zum Start in die diesjährigen Sommerferien kletterte das Entgelt für die Benutzung der Mietfahrzeuge um 35,8 Prozent nach oben. Doch nicht nur der Wunsch nach individuellen Reisen treibt die Preise nach oben. Auch der Chipmangel sorgt dafür, dass Mietwagen als Überbrückung für Lücken im Leasing eingesetzt werden und das Angebot der freien Modelle stark einschränkt. Eine Entspannung der Lage ist also in naher Zukunft nicht zu erwarten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.