-- Anzeige --

Theorie-Prüfungen: Vermehrter Betrug mit FFP2-Masken

FFP2-Masken bieten Betrügern neue Maschen zum Schummeln 
© Foto: JIRI HERA/Zoonar/picture-alliance

Seit der Pandemie kursieren auch neue Betrugsmaschen bei der theoretischen Führerscheinprüfung. In Baden-Württemberg nutzten Fahrschüler in Schutzmasken versteckte Kameras, um die Prüfungsfragen mitlesen und sich die korrekten Antworten einflüstern zu lassen.


Datum:
29.04.2022
Autor:
Marie Maier
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wie die Schwäbische Post berichtet, kam es in Baden-Württemberg öfters vor, dass Fahrschüler FFP2-Masken zum Betrug bei ihrer theoretischen Prüfung nutzten. Über einer in der Maske eingebauten Mini-Kamera konnte ein Komplize mitlesen und dem Prüfling daraufhin die richtigen Antworten per Mini-Kopfhörer einflüstern. Zu erwerben waren die präparierten Masken für 1.000 bis 2.000 Euro im Internet. „Für diese Leute, die nicht lernen wollen oder zu viel Geld haben ist die Pandemie zumindest bei der Prüfung geradezu ein Vorteil“, sagt Marcellus Kaup, Leiter der Technischen TÜV-Prüfstelle Baden-Württemberg, gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Auch Jochen Klima, Vorsitzender des baden-württembergischen Fahrlehrerverbands, kann die hohe Nachfrage nach den präparierten FFP2-Masken bestätigen: „Es scheint einen riesigen Markt zu geben.“ Laut Klima lief die Betrugsmasche meist so ab, dass der Komplize vor der Fahrschule in einem Auto saß und auf einem Laptop die Kamerabilder mit den Prüfungsfragen ablas. Über einen kleinen Kopfhörer konnte er dem Prüfling die korrekten Antworten einflüstern.

Strafen fallen milde aus

Durch die vermehrten Betrugsfälle nutzten Prüfer verstärkt Detektoren, um die verbotene Technik bei den Prüflingen aufzuspüren. Der TÜV sensibilisierte seine Prüfer dafür, auf auffälliges Verhalten der Fahrschüler zu achten. Die Strafen für einen aufgedeckten Betrug sind aber milde: Beim Auffinden einer Kamera dürfen Prüflinge nach sechs Wochen wieder zur Prüfung antreten. Dies sei „völlig unzureichend“ und „ein Sicherheitsrisiko“, heißt es von Seiten des Fahrlehrerverbands.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.