-- Anzeige --

Umfragen: Mehrheit gegen Verbrenner-Aus

Mit einem Verkaufsverbot von Neuwagen mit Verbrennungsmotor kann sich nur eine Minderheit anfreunden
© Foto: olando/stock.adobe.com

Nach dem Willen des EU-Parlaments soll es ab 2035 keine Neuwagen mit Verbrennermotor mehr geben. Die Mehrheit der Bevölkerung ist da allerdings anderer Meinung.


Datum:
14.06.2022
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Keine Neuzulassung von Verbrennern ab 2035 – was für manche nicht schnell genug kommt, geht anderen entschieden zu weit. Laut mehrerer Umfragen stößt das geplante Verbot bei einem Großteil der deutschen Bevölkerung auf Ablehnung. Der Fernsehsender Welt bezieht sich auf eine Erhebung des Meinungsforschungsinstituts Civey, aus der hervorgeht, dass 57 Prozent ein Verbot für die falsche Entscheidung halten. 35 Prozent der Befragten stimmen dem Plan zu.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kam das Meinungsforschungsinstitut YouGov: 51 Prozent lehnten bei der YouGov-Befragung den EU-Beschluss ab, während ihn 37 Prozent befürworten.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.