VW baut in Zwickau nur noch E-Modelle

Volkswagen-Werk Zwickau
© Foto: automedienportal.net/Volkswagen

Im Volkswagen-Fahrzeugwerk Zwickau ist das letzte Modell mit Verbrennermotor vom Band gelaufen – ein Golf Variant.


Datum:
30.06.2020
Autor:
Thomas Cyganek
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



„Vom heutigen Tag an werden in Zwickau ausschließlich Elektro-Modelle von Volkswagen und künftig auch der Schwestermarken Audi und Seat gefertigt“, kündigt Volkswagen in einer Pressemitteilung an.

Die Elektromobilität werde „weiter kräftig Fahrt aufnehmen“, glaubt das Unternehmen. Und die entsprechende Nachfrage werde man aus Zwickau heraus bedienen: „Schon im nächsten Jahr haben wir eine Kapazität geschaffen, um 330.000 Fahrzeuge zu bauen.“

Laut VW werden nach einer mehrwöchigen Umbauphase Ende des Jahres in Zwickau die ersten E-Fahrzeuge produziert – neben dem ID.4 wohl auch ein Audi-SUV. Seit November 2019 läuft dort die Serienproduktion des ID.3.

Mit der schrittweisen Transformation des Fahrzeugwerks Zwickau stellt Volkswagen nach eigenen Angaben erstmals eine große Autofabrik vollständig auf E-Mobilität um. Die Investitionen für den Umbau würden sich auf rund 1,2 Milliarden Euro belaufen.

Seit 1904, heißt es in der Pressemitteilung weiter, wurden in Zwickau Autos mit Verbrenner-Motoren gebaut, zu DDR-Zeiten lief hier der Trabant vom Band. Im Mai 1990 startete die Produktion von Volkswagen.

HASHTAG


#Volkswagen

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.