Werkstattbesuch wird häufig verschoben

Reparaturen, die nicht dringend erledigt werden müssen, schieben viele während Corona gerne auf
© Foto: industrieblick/Fotolia

Während der Corona-Krise lassen viele Halter ihr Auto öfter stehen. Knapp ein Viertel hat auch anstehende Reparaturen nicht wie geplant durchführen lassen, berichtet „Autohaus“.


Datum:
01.06.2020
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Im April haben die Deutschen ihr Auto bedeutend weniger bewegt, die Kilometerfahrleistung ging um ganze 25 Prozent zurück. Das teilt „Autohaus“ mit und beruft sich dabei auf eine Umfrage der Deutschen Automobil Treuhand (DAT). Basis ist eine repräsentative Befragung der Pkw-Halter durch die Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). 56 Prozent der Umfrageteilnehmer gaben an, deutlich weniger als üblich mit dem Auto gefahren zu sein. Nur 35 Prozent legten genauso viele Kilometer mit dem Pkw zurück wie vor der Corona-Krise. Auf Fahrten mit Bus und Bahn verzichteten sogar 77 Prozent der Befragten.

Nicht dringend notwendige Reparaturen wurden ebenfalls häufig aufgeschoben. Fast jeder Vierte hat wegen Corona eine geplante Fahrt zur Werkstatt gestrichen, heißt es bei „Autohaus“. Die Angst vor einer Infektion war dafür bei gut der Hälfte der Befragten der Hauptgrund. Rund 20 Prozent gaben an, auf die Reparatur zu verzichten, weil sie ihr Auto ohnehin kaum genutzt haben.

Zwölf Prozent der Fahrzeug-Halter überlegen laut „Autohaus“ außerdem, ein zusätzliches Auto anzuschaffen, damit auch Partner oder möglichst viele Personen im Haushalt „kontaktlos mobil“ sein können.

(sd)

HASHTAG


#Corona

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.