-- Anzeige --

Winterjacke im Auto ausziehen

Mütze, Handschuhe und Daunenjacke sind im Auto ein Sicherheitsrisiko
© Foto: flowertiare/stock.adobe.com

Sich im Winter mit einer dicken Jacke in den kalten Wagen zu setzen, kann gefährlich sein, warnt der ADAC.


Datum:
10.12.2020
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auch wenn die frostigen Temperaturen dazu verführen: Während der Fahrt sollte die Daunenjacke oder der Wintermantel besser ausgezogen werden. Denn hinterm Steuer schränken sie nicht nur die Beweglichkeit ein, sondern gefährden auch die Sicherheit, weil der Gurt nicht optimal anliegt.

Das hat der ADAC durch eine Simulation mit Dummys auf einem Gurtschlitten herausgefunden. Durch die Wattierung in der Kleidung hat der Gurt Spielraum zum Körper hin und liegt so über dem unteren Bauchraum. Das kann sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern zu schwerwiegenden Verletzungen führen, schreibt der ADAC.

Frieren muss deswegen trotzdem niemand. Der ADAC rät zu vorgewärmten Decken, die nach dem Anschnallen über die Beine gelegt werden können und zum Einschalten der Standheizung vor dem Start.

Stiefel, Mütze und Schal

Auch die restliche Winterbekleidung kann bei einer Autofahrt hinderlich sein. Mützen und Schals beeinträchtigen die Sicht, Handschuhe verhindern einen festen Griff am Lenkrad. Klobige Winterstiefel erschweren unter Umständen den feinfühligen Umgang mit Gas und Bremse. Diese sind zwar nicht verboten, bei einem Unfall kann es dann aber zu Problemen mit der Versicherung kommen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.