-- Anzeige --

Zahl der Verkehrstoten 2021 voraussichtlich auf historischem Tiefststand

Trotz der positiven Entwicklung muss aus Sicht des ADAC weiterhin alles getan werden, um die Vision Zero zu erreichen
© Foto: Christoph Hardt/Geisler-Fotopres/picture-alliance

Der ADAC geht in einer Prognose davon aus, dass die Zahl der bei Verkehrsunfällen getöteten Menschen im Jahr 2021 deutlich sinken wird. Laut Automobilclub werden in diesem Jahr insgesamt schätzungsweise 2.500 Menschen im Straßenverkehr ums Leben kommen – 2020 waren es noch 2.719 Personen.


Datum:
12.12.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das wäre ein Rückgang von 8,1 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Der ADAC führt das Minus auf die spürbar geringere Fahrleistung während der Pandemie zurück. Schon 2020 war das Verkehrsaufkommen um gut zehn Prozent gesunken, was zu einem deutlichen Rückgang der im Straßenverkehr tödlich Verunglückten geführt hatte. 2019, im letzten Jahr vor Corona, hatte das Statistische Bundesamt 3.046 Verkehrstote registriert.

Rückläufig ist auch die Zahl der Menschen, die bei einem Verkehrsunfall verletzt worden sind. Sie geht nach der Schätzung des ADAC um 6,4 Prozent gegenüber 2020 zurück und liegt in diesem Jahr bei rund 309.000. Die Zahl der Unfälle mit Personenschaden sinke ebenfalls um 5,8 Prozent auf 249.000. Dagegen soll die Zahl der polizeilich erfassten Unfälle mit 2.250.000 auf einem ähnlichen Niveau wie im Vorjahr verharren.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.