-- Anzeige --

Entzug der Fahrerlaubnis wegen Demenz nur mit Gutachten

Die Hürden für einen Fahrerlaubnisentzug im hohen Alter sind relativ hoch
© Foto: Stockfotos-MG

Das Oberverwaltungsgericht Schleswig-Holstein hat entschieden: Der Entzug der Fahrerlaubnis wegen Demenz darf sich nicht nur auf Behauptungen stützen. Ein entsprechendes fachärztliches Gutachten ist zwingend notwendig.


Datum:
25.08.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im konkreten Fall wurde einem Mann die Fahrerlaubnis entzogen – mit der Begründung, seine Demenz mache das Führen eines Kraftfahrzeugs unmöglich. Die zuständige Behörde berief sich dabei auf ein fachärztliches Gutachten, das eine starke Gedächtniseinschränkung attestierte und das baldige Erreichen des Stadiums einer mittelschweren Demenz in Aussicht stellte.

Der Betroffene beantragte Eilrechtsschutz gegen die Fahrerlaubnisentziehung. Das Oberverwaltungsgericht Schleswig-Holstein bestätigte in zweiter Instanz, dass die schwere Altersdemenz als Begründung für die entzogene Fahrerlaubnis rechtswidrig sei.

Das fachärztliche Gutachten habe eine solche Erkrankung nicht festgestellt. Das Gedächtnis des Mannes sei zwar stark eingeschränkt, ob sich daraus eine Einschränkung der Fahreignung ergebe, kläre das Gutachten jedoch nicht. Auch die Einschätzung, dass bald eine mittelschwere Demenz erreicht sei, sei eine bloße Vermutung und rechtfertige keine Fahrerlaubnisentziehung.

Oberverwaltungsgericht Schleswig-Holstein

5 MB 16/21

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.