-- Anzeige --

Handy am Steuer: Ausreden schützen nicht vor Strafe

Wer mit dem Handy am Steuer erwischt wird, hat kaum eine Chance, sich herauszureden
© Foto: Minerva Studio/stock.adobe.com

Während der Fahrt mit dem Mobiltelefon zu hantieren ist verboten und wird mit Punkten und Bußgeld geahndet. Da helfen auch noch so kreative Erklärungen nichts, wie ein Autofahrer durch das Urteil des Frankfurter Amtsgerichts erfahren musste.


Datum:
09.02.2022
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
1 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Folgenden Fall schildert die Plattform anwaltsregister.de: Weil er mit seinem Mobiltelefon in der Hand geblitzt wurde, sollte ein Autofahrer ein Bußgeld bezahlen. Der Mann gab jedoch an, er habe das Handy nicht selbst festgehalten, sondern eine „Handyspange“ benutzt, also ein Gestell das sein Telefon am Kopf fixiere. Mit seiner Hand habe er lediglich das Handy angedrückt. Folglich weigerte er sich, die Geldbuße zu begleichen.

Seine Erläuterungen überzeugten das Frankfurter Amtsgericht nicht. Auf dem Blitzerfoto war keine solche Vorrichtung sichtbar. Gut zu erkennen war allerdings, dass der Mann den Rand seines Telefons mit den Fingern umschloss und das Handy so festhielt. Deswegen wertete das Gericht die Angaben des Mannes als Schutzbehauptung. Der Autofahrer musste die Geldbuße zahlen.

Amtsgericht Frankfurt am Main

Aktenzeichen 976 OWi 661 Js-OWi 51914/20

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.