Keine Mitschuld ohne Fahrradhelm

Ein Fahrradhelm ist eine gute Investition in die Gesundheit. Anders sehen das leider 80 Prozent der erwachsenen Radler - zumindest innerorts
© Foto: Lisa F. Young/stock.adobe.com

Der Bundesgerichtshof (BGH) hatte 2014 entschieden, dass Radfahrer bei Unfällen nicht haften, wenn sie keinen Helm tragen. Das Oberlandesgericht (OLG) Nürnberg sah das in einem Urteil vom August 2020 genauso.


Datum:
15.12.2020
Autor:
Thomas Cyganek

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Eine Radfahrerin ohne Helm erlitt nach einer Kollision mit einem Auto eine Schädelfraktur. Die Versicherung stellte sich in puncto Schadenersatz und Schmerzensgeld zum Teil quer und war der Ansicht, die Fahrradfahrerin trage Mitschuld an den Verletzungen – eben weil sie keinen Helm getragen habe. Von diesem Sachverhalt berichtet auto-medienportal.de unter Verweis auf die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins. 

Das Gericht sah das anders und verneinte eine Mitschuld. Es sei „allgemeine Verkehrsauffassung, beim Radfahren keinen Helm zu tragen“, hießt es im Urteil. Und weiter: „Auch der heutige Erkenntnisstand hinsichtlich der Möglichkeiten, dem Verletzungsrisiko durch Schutzmaßnahmen zu begegnen, rechtfertigt noch nicht den Schluss, dass ein Radfahrer sich nur dann verkehrsgerecht verhält, wenn er einen Helm trägt.“

Oberlandesgericht Nürnberg

Aktenzeichen 13 U 1187/20

HASHTAG


#Fahrrad

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.