-- Anzeige --

Streit zwischen Bus- und Radfahrer eskaliert komplett

Ein Radfahrer geriet ins Visier eines Busfahrers - und der Wahnsinn nahm seinen Lauf
© Foto: David Freigner/stock.adobe.com

Ein Busfahrer provozierte und gefährdete auf der Straße einen Radfahrer. Die Situation geriet völlig aus den Fugen – aber die Gerichte zeigten sich unbeeindruckt.


Datum:
05.05.2021
Autor:
Thomas Cyganek
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das war im Fall passiert: Ein Busfahrer geriet während seiner Arbeit in einen Streit mit einem Radfahrer. Aus Zorn lenkte er seinen Bus in dessen Richtung und fuhr auf ihn zu. Außerhalb des Busses kam es dann zu einer Auseinandersetzung, der Busfahrer erlitt schwere Kopfverletzungen. Er wollte diesen Vorfall als Arbeitsunfall anerkennen lassen, aber die entsprechende Berufsgenossenschaft winkte ab. Der Busfahrer klagte.

Das Landessozialgericht NRW wies die Klage ab. Der Busfahrer sei zum einen nicht seiner versicherten Tätigkeit als Busfahrer nachgegangen, als es zur körperlichen Konfrontation kam. Dieser „innere Zusammenhang“ fehle, stellte das Gericht fest, da er eben seinen Arbeitsplatz – den Bus – verlassen habe, um sich privat und persönlich dem Streit mit dem Radfahrer zu widmen. Dieser habe nicht den „betrieblichen Interessen seines Arbeitgebers“ gedient.   

Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen

Aktenzeichen L 17 U 626/16

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.