-- Anzeige --

Tempolimit für Radfahrer ist rechtens

Tempo 10 für Radfahrer gilt in einer Berliner Begegnungszone - zu recht, wie ein Gericht entschieden hat
© Foto: photos.com

In sogenannten Begegnungszonen, in denen Radler auf Fußgänger und Autofahrer treffen, darf ein Tempolimit für Radfahrer verhängt werden. Das geht aus einem Urteil des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg hervor.


Datum:
04.11.2022
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Zuge der Neugestaltung des Straßenraums verwandeln manche Städte einzelne Straßen in Begegnungszonen – verkehrsberuhigte Flächen, in denen Fußgänger und Radfahrer ebenso wie Autos unterwegs sind. Der Verkehr soll hier langsamer fließen, was wiederum der Verkehrssicherheit zugutekommt. In dem Fall, den die Plattform anwaltsregister.de aufgreift, hatte ein Berliner Bezirk in einer solchen Begegnungszone eine Geschwindigkeitsbeschränkung von 10 km/h für Radfahrer eingerichtet. Ein Radfahrer klagte dagegen – er erkannte mit Blick auf die Zahl der Verkehrsunfälle der vergangenen Jahre keine Gefährdungslage, die eine solche Maßnahme rechtfertige.

Das Gericht sah das anders und bestätigte das vom Bezirk verhängte Tempolimit für Radler. Das Zusammentreffen von Fußgängern, Rad- und Autofahrern in dem betreffenden Straßenabschnitt stelle eine verdichtete Gemengelage dar, die die Annahme einer qualifizierten Gefahr begründe.

In seiner Argumentation berief sich das Gericht auch auf eine von der Senatsverwaltung beauftragte Vorher-Nachher-Untersuchung zu den Begegnungszonen in Berlin. Die Studie habe ergeben, dass die Zahl der Personen, die den Zweirichtungsradweg querten, nach der Einrichtung der Begegnungszone um ganze 167 Prozent gestiegen sei. Angesichts dieser Entwicklung diene eine Geschwindigkeitsbegrenzung für Radfahrer eindeutig der Vermeidung von Unfallgefahren, so das Gericht. Das Unfallgeschehen der Vorjahre sei dafür unerheblich.

Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg
Aktenzeichen S 53/22

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.