Montag, 06. April 2020

10.01.2020Nachrichten

drucken email

Fahranfängerin knallt in Fahrschulwagen

Das Fahrschulauto wurde bei dem Frontalcrash erheblich beschädigt und war nicht mehr fahrbereit

© Foto: Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis

Wie die Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis berichtet, befuhr am vergangenen Montag eine 19-jährige VW-Fahrerin eine Landstraße in Richtung Dabringshausen. In einer scharfen Rechtskurve verlor die Fahranfängerin plötzlich die Kontrolle über ihren Kleinwagen. Sie geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte frontal in einen entgegenkommenden Pkw, schreibt die Polizei. Bei diesem Auto handelte es sich um einen Fahrschulwagen, der sich – besetzt mit einer 17-jährigen Fahrschülerin und Fahrlehrer – gerade auf einer Übungsfahrt befand.

Durch die Wucht des Aufpralls wurden die Fahranfängerin, die 17-jährige Fahrschülerin und der Fahrlehrer verletzt. Sie mussten zur Behandlung in Krankenhäuser gebracht werden, berichten die Beamten. Zudem wurden die beiden beteiligten Autos erheblich beschädigt. Sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 20.000 Euro.

(ts)

 

Aktuelle Magazin-Ausgabe

Ausgabe 4/20

Titelbild