E-Autos: Beliebtheitswert ist regional abhängig

Vor allem in den deutschen Großstädten geht der Trend hin zum Elektroauto und Plug-in-Hybriden
© Foto: Jan Woitas/dpa/picture alliance

In Hamburg, Baden-Württemberg und Berlin sind Elektroautos und Plug-in-Hybride besonders beliebt. Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen hinken dagegen hinterher.


Datum:
24.11.2020
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
2 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Hamburg, Baden-Württemberg und Berlin haben in Deutschland die höchsten Anteile an Elektroautos und Plug-in-Hybriden. Darüber berichtet die Zeitschrift Autohaus mit Verweis auf aktuelle Zahlen des Kraftfahrt-Bundesamtes. So hätten diese beiden Fahrzeugklassen in Hamburg zum 1. Oktober 2020 1,26 Prozent aller Pkw ausgemacht. Dahinter folgen mit je 1,08 Prozent Baden-Württemberg und Berlin. Die niedrigsten Anteile gebe es hingegen in Sachsen-Anhalt, wo der Anteil lediglich bei 0,39 Prozent lag. Nur wenige Prozentpunkte davor reihen sich Mecklenburg-Vorpommern mit 0,41 und Sachsen mit 0,49 Prozent ein.

Der deutsche Durchschnittswert liegt bei 0,87 Prozent, schreibt autohaus.de Damit ist etwa jeder 116. Pkw, der in Deutschland zugelassen wird, ein Elektroauto oder Plug-in-Hybrid. In Hamburg ist es den Zahlen zufolge jedes 80. Auto, in Sachsen-Anhalt nur jedes 258.

Trend geht zum Elektroauto

Bundesweit waren zum 1. Oktober 2020 insgesamt 221.968 reine Elektroautos und 194.789 Plug-in-Hybride zugelassen. Der Trend zeige aber klar nach oben, denn durch die erhöhte Förderung steigen die Zahlen derzeit schnell an.

HASHTAG


#Elektroauto

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.