-- Anzeige --

Hilfe bei vereisten Autotüren

Schock am frühen Morgen: Schnee und Frost haben die Autotür zufrieren lassen
© Foto: stock.adobe.com/Eugen Thome

Am Wochenende wird es frostig. Der eine oder andere Autofahrer wird dann beim Öffnen seines Fahrzeugs Probleme haben. Der ADAC erklärt, was in diesem Fall zu tun ist.


Datum:
10.02.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Überfrierender Regen sowie angetauter und wieder gefrorener Schnee können dazu führen, dass sich Wasser zwischen den Türdichtungen sammelt und festfriert.  

Ganz wichtig: Jetzt nicht ruckartig an der Tür reißen – wenn die Gummidichtungen der Tür und der Karosserie aneinander festgefroren sind, kann so das Material beschädigt werden. Dann muss eine neue Abdichtung aus der Werkstatt her, wissen die Experten vom ADAC.

Mit Druck und heißem Wasser arbeiten

Was besser funktioniert: Von außen gegen die Tür drücken, damit sich das Eis aus den Zwischenräumen der Dichtung löst. Auch sanftes Klopfen gegen das Türblech kann hier helfen. Wenn das nichts bringt, empfiehlt der ADAC, Wasser auf ungefähr 50 Grad zu erhitzen und vorsichtig rund um auf den Türrahmen zu gießen. Dabei darf jedoch kein heißes Wasser auf die Scheibe gelangen, sie könnte sonst platzen. Sobald sich die Tür wieder öffnen lässt, Türinnenseite und Dichtungen gut abtrocknen, um ein erneutes Einfrieren zu vermeiden.

Besser vorbeugen

Schon vor dem ersten Frost können die Gummiabdichtungen der Tür mit einem Pflegemittel aus dem Autofachhandel behandelt werden. Von einer Verwendung von Hausmitteln wie Butter oder Melkfett rät der ADAC ab. Die Pflegeschicht kann ein Festfrieren der Abdichtungen verhindern und schützt außerdem vor dem Austrocknen.

Finger weg vom Föhn

Die eingefrorene Tür mit einem Föhn zu bearbeiten, ist laut ADAC keine gute Idee. Bei kalten Außentemperaturen kühlt die heiße Luft aus dem Föhn so schnell ab, dass die die vereisten Dichtungen gar nicht erst erreicht. Dafür kann die Hitze des Geräts aber Schäden am Lack oder der Grundierung der Tür verursachen.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.