Richtwert 130 km/h

Wer die Richtgeschwindigkeit überschreitet, darf dabei keine anderen Verkehrsteilnehmer gefährden
© Foto: Martin Bech/Fotolia

In Deutschland gilt die Richtgeschwindigkeit von 130 km/h. Über ihre Bedeutung und die Folgen bei Überschreitung informiert der ADAC.


Datum:
08.02.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min

NOCH KEINE Kommentare

jetzt mitdiskutieren



Der Begriff bezeichnet eine Geschwindigkeit, die auf Straßen ohne zulässige Höchstgeschwindigkeit empfohlen wird. Geregelt ist sie in der Autobahn-Richtgeschwindigkeits-Verordnung von 1978. Laut dieser Verordnung gilt die Richtgeschwindigkeit außerhalb geschlossener Ortschaften auf Straßen mit Fahrbahnen für eine Richtung, die durch Mittelstreifen oder sonstige bauliche Einrichtungen getrennt sind. Zudem soll man sich auch auf Straßen, die durch Fahrstreifenbegrenzung oder Leitlinien mindestens zwei markierte Fahrstreifen für jede Richtung haben, an den 130 km/h orientieren.

Die Richtgeschwindigkeit ist für alle Kraftfahrzeuge mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis zu 3,5 Tonnen gültig – jedoch nur bei günstigen Straßen-, Wetter-, Sicht- und Verkehrsverhältnissen.

Was passiert bei Missachtung?

Wer sich nicht an die Richtgeschwindigkeit hält, begeht keine Ordnungswidrigkeit und muss daher – sofern keine anderen Verkehrsteilnehmer zu Schaden kommen – weder ein Bußgeld noch Punkte in Flensburg fürchten.

„Sollte es zu einem Unfall kommen, kann eine Überschreitung der Richtgeschwindigkeit zu einer Mithaftung in Höhe von mindestens 20 Prozent führen, wenn der durch verkehrswidriges Verhalten eines anderen Fahrers verursachte Crash bei Einhaltung der Richtgeschwindigkeit vermieden worden wäre“, wissen die Rechtsexperten vom ADAC.

HASHTAG


#ADAC

MEISTGELESEN


KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!


NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.