-- Anzeige --

IAA im Wandel

Der VDA und die Messe München wollen die IAA in der bayerischen Landeshauptstadt für die Zukunft ausrichten
© Foto: Messe München GmbH

Die Internationale Automobilausstellung (IAA) soll sich von einer reinen PS-Show zu einer Mobilitätsplattform wandeln. Dieses neue Konzept überzeugt offenbar auch branchenfremde Firmen.


Datum:
10.03.2021
Autor:
Theresa Siedler
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die IAA, die vom 9. bis 12. September zum ersten Mal in München stattfindet, zieht nach Angaben der Veranstalter auch Fahrradhersteller und Digitalkonzerne an. So hätten bereits viele Fahrrad-Hersteller schon zugesagt und es werden immer mehr, wird der Geschäftsführer des Verbands der Autoindustrie (VDA), Jürgen Mindel, bei autohaus.de zitiert.

Ziel sei es, dass die IAA sich von einer Automesse „zu einer Mobilitätsplattform“ wandle, so Mindel weiter. „Jeder, der in der Welt der künftigen Mobilität eine Rolle spielen möchte, ist eingeladen“, die neuesten Lösungen und Produkte für vernetzte Mobilität zu zeigen. Dazu gehöre das Auto ganz klar weiterhin dazu – aber ebenso das Fahrrad, die Bahn, der ÖPNV oder der E-Roller. Auch viele Digitalunternehmen wie IBM, Huawei, Mobile Eye, Siemens und andere hätten bereits ihre Zusage für die Leitmesse im September 2021 gegeben.

Messe unter Einhaltung der Hygienebedingungen

Ein großes Fragezeichen setze allerdings weiter die Corona-Krise, schreibt die Zeitschrift Autohaus. Man sei aber optimistisch, dass sich die Rahmenbedingungen bis September deutlich verbessern. Außerdem werde fortlaufend an möglichen Hygiene-Konzepten gearbeitet, sagt der VDA-Geschäftsführer. So werden Besucher registriert, alle halten Abstand, die Hallen sind belüftet und zum Teil werde die Messe nach außen verlagert, sodass man insgesamt sehr kontrolliert planen könne.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.