-- Anzeige --

Reichweite-Killer Kälte

Achtung, kalt! Winterliche Temperaturen "fressen" besonders viel Reichweite
© Foto: trendobjects/Fotolia

Im Winter haben Elektroautos eine geringere Reichweite. Die Akkus sind weniger leistungsfähig, zusätzlich wird Energie zum Heizen benötigt. Wie man trotzdem möglichst weit kommt, verrät der Dekra.


Datum:
18.01.2023
Autor:
Thomas Cyganek
Lesezeit:
2 min
1 Kommentare

-- Anzeige --

Bei Temperaturen von etwa 10°C und darunter laufen die physikalischen Prozesse in den Akkus von Elektromobilen langsamer ab, erklärt die Prüforganisation. Damit verringere sich die Leistungsfähigkeit der Energiespeicher und damit auch die Reichweite der Fahrzeuge. Elektroautos fahren nach Dekra-Einschätzungen im Winter bis zu 30 Prozent weniger weit. 

Heizungen schlucken Energie

Der Akku wird laut Dekra durch eine eingebaute Heizung „in ein optimales Temperaturfenster“ gebracht, außerdem schluckt die Heizung des Fahrgastraums viel Energie. „Ein Garagenplatz – möglichst temperiert – ist daher Gold wert. Zudem ist es sinnvoll, das Fahrzeug eine Viertelstunde vor Start nochmals mit der Ladestation zu verbinden, damit der Akku vortemperiert wird“, heißt es weiter.

Strom spare auch, wer – wenn es technisch möglich ist – nur den Sitzbereich des Fahrers heize und auf Umluftbetrieb schalte, erklärt Dekra. „Auch sollte man daran denken, bei Stopps die Türen nicht unnötig lange geöffnet halten, um den Innenraum nicht zu übermäßig auskühlen zu lassen.“

Im Winter sei es außerdem ratsam, unterwegs Nachlademöglichkeiten zu nutzen. „Bei Kälte ist generell mehr Zeit fürs Aufladen einzuplanen. Und es ist effektiver, einen temperierten Akku als einen kalten aufzuladen“, erinnert Dekra.

Fahrstil „Winterbetrieb“

Wer auf „Winterbetrieb“ umstelle oder im Eco-Modus fahre, spare ebenso Energie. Genauso lohne sich „eine gleichmäßige, vorausschauende Fahrweise bei mittlerer Geschwindigkeit“, rät Dekra, sodass starkes Beschleunigen und hohe Geschwindigkeiten auf ein Mindestmaß reduziert seien.

Kurzstreckenfahrten mit längeren Pausen würden den Verbrauch besonders stark erhöhen, weil der Akku dabei abkühlt und erneut geheizt werden muss.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


PeHe

24.01.2023 - 14:26 Uhr

Was für ein Schwachsinn uns von Industrie (system Lakaien) und unfähiger Politik in Brüssel und Berlin so alles zugemutet wird. Mag vllt. funktionieren, aber, wer will das? Warum immer wieder einen Schritt zurück machen? wofür? Für eine Minderheitspartei die vermutlich 70 Mio Bürger in Geiselhaft nimmt? Wieviel Prozent hatten die nochmal bei den letzten imaginären Wahlen? machte real wieviel Mio. Bundesbürger aus? Nur eines hilft; Gelder für Brüssel und Berlin drastisch zu reduzieren das die Herrschaften mal irgendwann im realen Leben ankommen. Technik und Pysik lässt sich von Wunschdenken eben nicht zurechtbiegen wie es sonst mit den üblichen politischen Wahrheiten so geschieht. Ideologie ist eine Sackgasse


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.