-- Anzeige --

Umweltfreundliche Haftung

Mit einem neuen Reifen will Continental umweltfreundlichere Mobilität ermöglichen
© Foto: Autoren-Union Mobilität/Continental

Die diesjährige IAA Mobility in München steht ganz im Zeichen einer nachhaltigeren Mobilität. Hierzu wollen auch Reifenhersteller ihren Beitrag leisten.


Datum:
08.09.2021
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Egal ob Diesel, Hybrid oder Elektromobil: Alle Pkw sind allein schon aus Sicherheitsgründen auf regelmäßige Reifenwechsel angewiesen. Dass die abgefahrenen Gummimischungen nur bedingt zu einer besseren CO2-Bilanz von Automobilen beitragen, ist seit Jahren bekannt. Und die Reifenindustrie arbeitet mindestens genauso lang an alltagstauglichen Lösungen dieses Problems. So auch Continental. Der deutsche Hersteller präsentiert auf der IAA den „Conti Green Concept“, der zu über 50 Prozent aus nachwachsenden oder recycelten Materialien besteht. Zudem soll ein erneuerbarer Laufstreifen die Lebensdauer des Pneus deutlich verlängern.

PET-Flasche und Naturkautschuk

Um eine bessere Umweltverträglichkeit bei einem gleichbleibend hohen Sicherheitsniveau zu garantieren, setzt Continental beim neuen Reifenkonzept zu 35 Prozent auf nachwachsende Rohstoffe wie Naturkautschuk aus Löwenzahn. Um den Einsatz von Rohöl zu verringern, kommen pflanzliche Öle und Harze zum Einsatz. Zudem finden sich in der Karkasse des Continental erstmals recycelte PET-Flaschen. Wann und ob der Continental Conti Green Concept serienreif ist, steht derzeit noch nicht fest.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.