-- Anzeige --

VCD: Online-Konferenz zum Mobilitätsgesetz

Der VCD fordert die Prüfung aller laufenden Verkehrsprojekte
© Foto: Auto-Medienportal.Net/VCD

Um die Verkehrswende voranzutreiben hat der Verkehrsclub Deutschland (VCD) für seine Online-Konferenz „Deutschland braucht ein Bundesmobilitätsgesetz – jetzt!“ namhafte Politiker zur Diskussion geladen. Das berichtet das Auto-Medienportal auf seiner Website.


Datum:
29.05.2021
Autor:
Marie Maier
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der VCD plädiert dafür, den Verkehr der Zukunft umwelt- und sozialverträglich zu gestalten – und sieht dafür einen institutionellen Rahmen vor. Im Entwurf eines Mobilitätsgesetzes formuliert der Club Ziele aus ökologischer, sozialer und kultureller Perspektive und macht Vorgaben für eine Verkehrsplanung. Demnach sieht der Club-Vorschlag Bund, Bundesländer und Kommunen in der Pflicht zur Zusammenarbeit. Wichtig sei, dass Bus, Bahn, Fahrrad, Auto und Fußgänger als gleichberechtigte Teilnehmer des Straßenverkehrs angesehen werden. Zuerst sollen alle laufenden Verkehrsprojekte überprüft werden. 

Bundeseinheitliche Lösungen

„Bisher fehlte der Verkehrspolitik ein Kompass, auch deshalb warten wir vergeblich auf Fortschritte beim Klimaschutz“, sagt Kerstin Haarmann, Bundesvorsitzende des VCD. Ohne ein bundeseinheitliches Mobilitätsgesetz sei es ihrer Ansicht nach kaum möglich, die gerade beschlossene Verschärfung der Klimaschutzziele für den Verkehr umzusetzen.  

Namhafte Politiker

Politiker wie Jochen Flachsbarth (Staatssekretär im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit), Norbert Walter-Borjans (SPD-Vorsitzender), Daniela Kluckert (stellvertretende Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag), Ursula Heinen-Esser (Umweltministerin des Landes NRW, CDU), Cem Özdemir (Bündnis 90/Die Grünen) und Susanne Henning-Wellsow (Bundesvorsitzende der Linken) wohnten der Konferenz bei und diskutierten die Vorschläge des VCD.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.