-- Anzeige --

VDA: 15-Punkte-Plan zur E-Mobilität

Der Plan des VDA zeigt, wie die Elektromobilität in Deutschland und Europa weiter ausgebaut werden kann
© Foto: Luftbildfotograf/stock.adobe.com

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) verlangt von der Bundesregierung ein stärkeres Engagement für die Elektromobilität. Mit einem 15-Punkte-Plan soll ein erfolgreiches Hochfahren gelingen.


Datum:
08.06.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Ausbau der Ladeinfrastruktur sei immer noch zu langsam, heißt es in einer Pressemitteilung des Verbands. „Die Automobilindustrie bringt die neuen Fahrzeuge und Technologien auf den Markt, nun müssen die Kommunen, der Bund und Brüssel die richtigen Rahmenbedingungen für den Erfolg schaffen“, sagt VDA-Präsidentin Hildegard Müller.

Dazu legt der Branchenverband einen 15-Punkte-Plan vor. Neben „Rekord-Investitionen“ sind darin vor allem genügend Lademöglichkeiten – auch am Wohnort, dem Arbeitsplatz und beim Einkaufen – vorgesehen. Außerdem fordert der VDA eine sichere Versorgung durch 100 Prozent Ökostrom bei einer Preisgarantie. Die Politik müsse sich europaweit für eine verlässliche Ladeinfrastruktur einsetzen.

Zu den weiteren Forderungen gehören die Bezuschussung von E-Autos auch über das Jahr 2022 hinaus und die Möglichkeit zum „smarten Bezahlen an der Ladesäule“. Eine Quote für Schnellladesäulen könne zugleich die Zahl der herkömmlichen Ladepunkte verringern. Der Plan sieht zudem eine stärkere staatliche Förderung für E-Lkw, ein Programm zur weiteren Nutzung gebrauchter Antriebsbatterien und einen jährlichen Bericht zum aktuellen Stand der E-Mobilität vor.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.