-- Anzeige --

Deutsche beim Kauf von Elektroautos am kritischsten

30 Prozent der Deutschen bemängeln die Ladezeit der Elektroautos
© Foto: Wellnhofer Designs/stock.adobe.com

Eine länderübergreifende Studie von YouGov in Kooperation mit dem Center of Automotive Management (CAM) zeigt: Die Deutschen haben die meisten Bedenken, wenn es um die Anschaffung eines E-Autos geht.


Datum:
18.12.2021
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Drei von fünf potenziellen Autokäufern, und somit die Mehrheit, in Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien und Spanien geben als Grund für den Kauf eines Elektroantriebs den Umweltschutz an (61 Prozent). Am häufigsten sagen dies Italiener (83 Prozent) und Spanier (78 Prozent). In Deutschland machen nur zwei von fünf Befragten diese Angabe (42 Prozent).

Als größter Minuspunkt werden von den Befragten die hohen Anschaffungskosten genannt (23 Prozent). Dies sagen Deutsche und Spanier am häufigsten (jeweils 27 Prozent). Die Umfrage-Daten zeigen, dass die Deutschen grundsätzlich am kritischsten sind: Sie führen Gründe gegen den Kauf eines Pkw mit Elektroantrieb häufiger an als andere Länder. Dass nicht genügend Ladesäulen zur Verfügung stehen, ist für 22 Prozent aller Befragten ein Minuspunkt, unter Deutschen sagen dies 30 Prozent. Die Ladezeit ist für 21 Prozent aller Befragten ein Grund dagegen, in Deutschland sagen dies wiederum 30 Prozent. 15 Prozent nennen die Batterielebensdauer als Minuspunkt, in Deutschland sind 21 Prozent dieser Meinung.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.