-- Anzeige --

Umtausch alter Führerscheine: Vorerst keine Ahndung bei Verstößen

Wer seinen alten „Lappen“ noch nicht umgetauscht hat, muss vorerst keine Strafe fürchten
© Foto: Oliver Berg/picture alliance/dpa

Die Innenministerkonferenz (IMK) hat beschlossen, dass Verstöße gegen die Umtauschpflicht alter Führerscheine vorerst nicht sanktioniert werden sollen. Als Begründung nannte die IMK die aktuellen Belastungen durch die Corona-Pandemie.


Datum:
18.01.2022
Autor:
Saskia Doll
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Von der Entscheidung profitieren alle Fahrerlaubnisinhaber der Geburtsjahre 1953 bis 1958 mit einem alten Führerschein, der bis zum 31. Dezember 1998 ausgestellt wurde. Diese hätten bis zum 19. Januar ihren alten Papierführerschein in einen neuen Kartenführerschein umtauschen müssen. Nun soll die Umtauschfrist um ein halbes Jahr auf den 19. Juli 2022 verlängert werden. „Das IMK-Vorsitzland Bayern wird unverzüglich einen Antrag zur Änderung der Fahrerlaubnis-Verordnung in den Bundesrat einbringen“, kündigte der bayerische Innenminister Joachim Herrmann an.

Bis zum Inkrafttreten der rechtlichen Lösung soll das sonst fällige Verwarnungsgeld in Höhe von 10 Euro von der Polizei nicht erhoben werden. „Alle Betroffenen sollten sich aber zwischenzeitlich umgehend um den Umtausch kümmern“, appellierte Herrmann. Man müsse mehrere Wochen einplanen, bis das neue Führerscheindokument vorliege.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.