-- Anzeige --

Pkw-Neuzulassungen: Mit leichtem Minus ins neue Jahr

Kraftfahrt-Bundesamt
Das Kraftfahrt-Bundesamt hat die Pkw-Neuzulassungen für Januar 2023 veröffentlicht
© Foto: Kraftfahrt-Bundesamt, Flensburg

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat die Zahlen neu zugelassener Pkw im Januar veröffentlicht. Mit 179.247 sind das 2,6 Prozent weniger als im Januar 2022.


Datum:
06.02.2023
Autor:
Marie Maier
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Mit 68,3 Prozent entfiel ein Großteil der Neuwagen auf gewerbliche Halter, während der Privatmarkt mit 56.700 verkauften Pkw um 12,1 Prozent zurückging. Mit einem Anteil von 20,7 Prozent bleibt Volkswagen Marktführer. VW konnte die Verkäufe im Vergleich zum Vorjahresmonat um 1,3 Prozent steigern, genauso wie Porsche (+19,3 Prozent), Mercedes-Benz (+14,5 Prozent) und Ford. Auf der anderen Seite konnten die Marken Opel (-34,4 Prozent), BMW (-24,7 Prozent) und Audi (-1,0 Prozent) ihr Vorjahresergebnis im Januar 2023 nicht erreichen.

Der Autobauer Skoda bleibt der stärkste Importeur und baute seinen Marktanteil durch eine Steigerung der Neuzulassungen um über zwölf Prozent auf 7,7 Prozent aus. Tesla verzeichnete mit 912,2 Prozent den prozentual höchsten Zuwachs und kam damit auf einen Marktanteil von 2,4 Prozent. Auch Dacia legten mit 42,1 beziehungsweise 28,2 Prozent klar zu. Rückgänge gab es dagegen bei Seat (-38,8 Prozent), Renault (-36,2 Prozent), Hyundai (-6,9 Prozent) und Fiat (-3,4 Prozent).

Leichter Rückgang bei E-Autos

Das KBA ordnet 27 Prozent aller neuzugelassenen Pkw der Kategorie SUV zu. Hierbei nahmen die Verkäufe im Vergleich zum Januar 2022 um fünfeinhalb Prozent ab. Jeder zehnte Neuwagen war ein Elektroauto, doch auch hier gingen die Verkäufe um 13,2 Prozent zurück. Nach dem Wegfall der staatlichen Föderung brachen Plug-in-Hybride um über die Hälfte ein und kamen auf 8.835 Stück. Reine Benziner aller neuzugelassener Pkw waren Benziner (+3,5 Prozent), Dieselfahrzeuge erreichnten trotz eines leichten Rückgangs von etwas über ein Prozent einen Marktanteil von 21,9 Prozent.

Das KBA verzeichnete außerdem für alle Bereiche von Nutzfahrzeugen Zuwächse und auch der Motorradmarkt startete deutlich stärker in das Jahr als noch im Vorjahr.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.