-- Anzeige --

Assistenzsysteme wirken, senken Schadensvolumen aber kaum

Spurhalteassistenten und andere Systeme helfen, Unfälle aktiv zu vermeiden
© Foto: Auto-Medienportal.net/Daimler

Moderne Features wie Spurwechselassistenten und Einparkhilfen führen zu einer geringeren Anzahl an Unfällen und Schäden. Das senkt die Entschädigungsleistungen für Versicherer aber nur bedingt.


Datum:
20.01.2022
Autor:
Bastian Hambalgo
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das Sicherheitskonzept moderner Pkw setzt nicht nur auf passiven Schutz durch Knautschzonen und Airbags, sondern vor allem auf die Unfallvermeidung. Hierbei spielen Assistenzsysteme eine zentrale Rolle. Daher gibt es heute kaum noch einen Neuwagen, der ohne Notbremsassistenten, Spurwechselwarner und Co. das Werk verlässt. Wie nun eine Studie des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) zeigt, geht diese Strategie auf. Denn in der Tat stellen die Kfz-Versicherer einen Rückgang der zu regulierenden Unfälle fest. Allerdings ändert das nur wenig an den zu zahlenden Entschädigungsleistungen, wie der GDV mitteilt. Das liegt neben der vergleichsweise langsamen Verbreitung neuer Assistenzsysteme unter anderem auch an den höheren Kosten bei der Reparatur moderner Fahrzeuge. So steigen beispielsweise die Kosten beim Austausch einer Windschutzscheibe um rund 25 Prozent, wenn das Fahrzeug mit Frontkameras ausgerüstet ist, die im Nachgang wieder justiert werden müssen. Bis zum Jahr 2040 rechnen die Versicherer jedoch mit einem durchschnittlichen Rückgang der Entschädigungsleistungen um rund 12 Prozent.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


www.fahrschule-online.de ist das Online-Portal der monatlich erscheinenden Zeitschrift FAHRSCHULE aus dem Verlag Heinrich Vogel. Diese ist das offizielle, überregionale Organ der Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände ist. Im Mittelpunkt der redaktionellen Leistungen stehen die Fragen der Verkehrssicherheit. Technische, wirtschaftliche und verkehrsrechtliche Probleme werden ausgiebig erörtert.

www.fahrschule-online.de bietet ein umfangreiches Internet- Angebot für Fahrschulinhaber und Fahrlehrer mit täglich aktuelle Nachrichten und Produktinformationen sowie Kurzurteile für Fahrschulinhaber und angestellte Fahrlehrer.